Allgemeinverfügung nach §15a der Coronaschutzverordnung
Heute, am 17. Oktober 2020, ist die aktualisierte Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen in Kraft getreten. In Paragraph 15a der Verordnung ist geregelt, welche Maßnahmen bei einer 7-Tages-Inzidenz von 35 bzw. 50 in Kreisen und kreisfreien Städten erforderlich werden. Da die 7-Tages-Inzidenz für den Rhein-Erft-Kreis seit Tagen über dem Wert von 35 liegt und das Infektionsgeschehen nicht ausschließlich auf bestimmte Einrichtungen zurückzuführen ist, stellt der Kreis nun in einer Allgemeinverfügung das Erreichen der Gefährdungsstufe 1 fest.

Damit treten in allen Städten des Kreises die Regelungen des § 15 a Abs. 3 der Coronaschutzverordnung in Kraft. Das bedeutet unter anderem:

- Veranstaltungen und Versammlungen sowie Kongresse mit mehr als 1.000 Personen sind unzulässig.
- An Festen aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung dürfen höchstens 25 Personen teilnehmen (gilt ab Montag, 19. Oktober).
- Die Maskenpflicht gilt auch am Sitz- oder Stehplatz bei Konzerten, Aufführungen, sonstigen Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen sowie für Zuschauer bei Sportveranstaltungen.

powered by

Sie haben...

- Ideen für interessante neue Beiträge? 

 

- Infos zu anstehenden Events, die auf die Seiten von BMTV gehören?

 

Kontaktieren Sie uns!

 

 

Hier klicken

 

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion!