Wir haben die Zuschauer, wir haben das Programm: über 1400 Unterseiten, über 3.500 Filme online.
                                                            BMTV  ~  von uns für SIE!

Veranstaltungen


Die nachfolgend genannten Meldungen entstammen in der Regel Pressemitteilungen der jeweiligen Veranstalter.
BMTV haftet nicht für die Richtigkeit des Inhalts.

Konzert mit GebärdenchorAuge und Ohr

Musik verbindet über jede Grenze hinweg – alte und junge Menschen, Menschen jeder Herkunft und Sprache, Menschen mit und ohne Behinderung. Denn Musik baut Brücken. Nicht jede*r weiß: Gehör-lose Menschen spüren Musik und können sich darin ausdrücken. So arbeitet der Kölner Gebärden-chor St. Georg. Er ist ein „Chor fürs Auge“. Seine gehörlosen Mitglieder können nicht selbst singen, aber sie präsentieren Lieder mit ihren Händen in poetischer Gebärde. Bereits zum dritten Mal steht der Chor zusammen mit dem Chor Brückenschlag aus Königsdorf und dem Liedermacher Peter Worms auf der Bühne. Moderne, einfühlsame und mitreißende Stücke aus Pop, Traditionals und Eigenkompositionen, die man nicht nur hören, sondern auch sehen kann, machen das Konzert zu einem einmaligen Erlebnis.

Samstag, 22. Juni 2019, 19 Uhr
Inklusives Begegnungs- und Tagungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung Ulrichstraße 110, 50226 Frechen
Der Eintritt ist frei. Um eine angemessene Spende wird gebeten.

Spricht man über Menschen mit Demenz, geht es oft um Fragen der Betreuung und Kostenfaktoren. Die Wanderausstellung des Erzbistums Köln „Mensch.Demenz.Kirche.“ will diesen Blick erweitern und dazu einladen, aus der Perspektive von Glauben und Spiritualität über das Thema nachzudenken. Ab Sonntag, 23. Juni 2019, werden zwölf Aufnahmen des Fotografen Michael Uhlmann in der Pfarrkirche Niederembt und der Kapelle des Caritas-Seniorenzentrums St. Martinus, Hochstraße 1, in Niederembt gezeigt. Der Besuch ist kostenfrei.

Die Ausstellung wird mit einer Andacht um 15.30 Uhr in der Kapelle des Seniorenzentrums eröffnet, die schließlich in der Pfarrkirche endet. Im Anschluss gibt es ein Gespräch sowie die Gelegenheit zum Austausch im Seniorenzentrum bei Kaffee und Gebäck. Im Seniorenzentrum sind sechs Werke aus dem Themenfeld „Berührt“ in der Pfarrkirche sechs Werke aus dem Bereich „Dialog“ zu sehen. Zusätzlich zu den Fotografien gibt es Impulstexte, die zum Nachdenken anregen sollen.

Die Ausstellung ist täglich vom 23. Juni bis 14. Juli 2019 in der Kapelle und am Sonntag, 23. Juni, 15.30 bis 17 Uhr, Samstag, 29. Juni, 16 bis 19 Uhr, Sonntag, 30. Juni, 14.30 bis 17 Uhr, und Sonntag, 13. Juni, 16 bis 19 Uhr, in der Pfarrkirche zu besichtigen.

Ballett-Weltpremiere im MEDIO

NRW Streetbasketball-Tour macht Halt in Kerpen - jeder kann mitmachen!

Zum 26. Mal findet die NRW-Streetbasketball-Tour des Westdeutschen Basketball-Verbandes (und seiner Partner) statt – nach ein paar Jahren Pause in diesem Jahr auch wieder in Kerpen. Am Montag, den 24. Juni 2019 ab 14 Uhr wird an zwölf mobilen Korbanlagen auf den Freiplätzen der Europaschule Kerpen gespielt.

Weiterlesen...

Das Aktionsbündnis für Demokratiestärkung und Antirassismus (a.d.a.) hat die Bühne für Menschenrechte aus Berlin für ein weiteres Gastspiel in den Rhein-Erft-Kreis eingeladen. Gespielt wird das Stück „Die Asyl-Monologe“ am 26.06.2019 um 19.30h im Gleis 11 in Quadrath-Ichendorf.

Die Texte des Stücks beruhen auf Interviews, die mit Geflüchteten geführt wurden. Es erzählt die Geschichten von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahenste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

Sommerabend mit Harfenspiel und GeschichtenAnja Steiner verzaubert mit Harfenspiel
Birgit Schleicher und Veronika Uhlich - Erzählerinnen in der Gilde der Europäischen Märchengesellschaft e.V. - erzählen zum 10. mal Märchen aus aller Welt im Umweltzentrum im Friesheimer Busch in 50374 Erftstadt - Friesheim.
Am 26. Juni 2019 um 20.00 Uhr
Unkostenbeitrag: 7€
Veranstalter: Naturschutzbund Rhein-Erft-Kreis und Umweltnetzwerk

Reihe „Jazz im Löhrerhof“

In der Tradition amerikanischer Live- und Session-Musik gilt Bruno Müller als einer der etabliertesten Gitarristen in Europa. Die Hauptmerkmale seiner musikalischen Persönlichkeit sind sein filigranes Handwerk gepaart mit stilistischer Flexibilität zwischen Pop, Soul, Funk und Jazz. Vor allem aber: sein atemberaubender Groove.

An diesem Abend wird Bruno Müller ein ganz spezielles Projekt präsentieren. Dabei zeigt er sich von seiner jazzig und traditionell swingenden Seite. Mit dem Bassface Swing Trio, das von Hause aus eigentlich ein Klaviertrio mit Schlagzeug ist, verbindet Müller eine langjährige Freundschaft. Ohne Schlagzeug wird daraus ein Trio, das die Tradition von Nat King Cole oder Oscar Peterson in ganz eigener Weise weiterführt. Die Musiker Thilo Wagner (Piano), Jean-Philippe Wadle (Kontrabass) und Bruno Müller (Gitarre) machen diese traditionsreiche Musik für jeden erlebbar.

Termin: Mittwoch, 26. Juni 2019, 20.00 Uhr
Ort: Löhrerhof, Lindenstraße 20, 50354 Hürth
Veranstalter: Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth in Kooperation mit Bernd Lechtenfeld
Eintritt: 10 € (Abendkasse)

Mensch und Biene: Eine Erfolgsgeschichte?Mit dem Frechener Imker Ralf Sester - 27. Juni um 19 Uhr im KERAMION

Der Mensch und die Bienen – diese zwei Spezies verbindet eine lange Geschichte: von den Honigjägern der Steinzeit bis zum Bestäubungsunternehmer der Gegenwart. Dabei verweilen Bienen schon länger auf dem Planeten, der Mensch kam erst später dazu.

Der Vortrag „Mensch und Biene: Eine Erfolgsgeschichte?“ im KERAMION lädt zu einer Spurensuche durch diese gemeinsame Vergangenheit ein und erläutert dieses spezielle Verhältnis in seinen praktischen, spirituellen und philosophischen Facetten und gibt einen Ausblick auf die Bienenhaltung der Zukunft.

Im Anschluss kommt auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz und es gibt eine Verkostung unserer "Landschaft"! Zudem besteht die Möglichkeit, die Frechener Honigsorten vom Imker persönlichen zu erwerben – sicher auch ein besonderes Geschenk für eine Einladung zum Brunch. Darüber hinaus können alle Interessierten vor dem Vortrag die Ausstellung „Zarte Flügel, dicke Brummer – Insekten und sonstiges Getier in der Keramik“ im Museum besichtigen.

Weiterlesen...

Donnerstag, 27. Juni, 19.00 Uhr, mit Prof. Dr. Ulf von Zahn im Umweltzentrum Friesheimer Busch

Im ersten Teil seines Vortrags wird Professor von Zahn die unser Klima bestimmende Wirkungskette erläutern. Sie besteht in der Kontrolle der Temperatur der Erdoberfläche durch die erwärmende Wirkung des atmosphärischen Kohlendioxids und die abkühlende Wirkung der Oberflächen polarer Eisschilde der Erde. Es werden neueste Beobachtungen zu diesen Parametern präsentiert, es wird auf starke regionale Unterschiede hingewiesen und auf kurzfristige Vorhersagen ihrer Änderungen für einen Zeitraum von zehn bis 50 Jahren eingegangen. Im zweiten Teil des Vortrags wird die Frage angesprochen: Wie geht es langfristig, in einem Zeitraum von 100 bis 1000 Jahren, mit unserem Klima weiter? Dessen Änderungen werden zweifellos durch das weitere von Menschen und ihren Politikern erzeugte Anwachsen des atmosphärischen Kohlendioxidgehalts bestimmt. Wir alle geben mit unseren Kohlendioxid-Emissionen der Atmosphäre eine neue chemische Zusammensetzung, ähnlich der vor etwa zehn bis 35 Millionen Jahren. Das ist weniger als ein Prozent des Erdalters und für die Erde gerade Mal „gestern” gewesen. Es wird über wichtige Ergebnisse der Forschung zum Klima im damaligen Zustand der Erde berichtet. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Spende für das Umweltzentrum willkommen.

Professor Ulf von Zahn war von 1963 bis 1993 an der Universitär Bonn tätig, wurde 1970 zum Direktor am Max-Planck-Institut für Aeronomie, 1979 zum Professor für Experimentalphysik an der Universität Bielefeld berufen. Zwischen 1983 bis 2004 nahm er mehrere Gastprofessuren in den USA und eine an der Universität Oslo wahr. Von 1993 bis 1999 war er Professor an der Universität Rostock und Direktor des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik in Kühlungsborn.

Mirja Regensburg: Mädelsabend – jetzt auch für MännerAm Donnerstag, 27. Juni 2019, 20.00 Uhr, zeigt die Kabarettistin ihr Improvisationstalent auf der Hürther Bürgerhausbühne.

Sie ist die Entdeckung der Kulturbörse in Freiburg und besticht durch ihre Talente: Ob Stand Up, Comedy, Gesang und Improvisation – Mirja Regensburg hat alles drauf, und wenn‘s sein muss, auch alles auf einmal. Ihre Erlebnisse teilt sie gerne mit dem Publikum und schreckt auch nicht davor zurück, sich selbst auf die Schippe zu nehmen. In ihrem humorvollen Soloprogramm zeigt die Künstlerin die Verrücktheiten des Lebens auf. Mirja Regensburg verzweifelt nicht oder scheitert, denn sie nimmt das Leben mit Humor. Der Humor des fröhlichen Wirbelwinds ist ansteckend, und sie macht vor keinem Thema Halt. Ganz egal, ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball – die vielseitige Entertainerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum, und das ist zum Schreien komisch. Einen roten Faden braucht Mirja Regensburg nur zum Stricken, denn in ihrem Soloprogramm lässt sie ihrer Improvisationsleidenschaft freien Lauf, und jeder Abend wird zum Unikat. Ein abwechslungsreicher Abend voller Geschichten, Gags, Gesang und guter Laune.

Ort & Veranstalter: Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth, Friedrich-Ebert-Straße 40
Vorverkauf: 23 € / erm. 20 € (inkl. aller Gebühren)
Abendkasse: 25 € / erm. 22 € (inkl. aller Gebühren)
Karten: Bürgerhaus Hürth 02233-53 720 und KölnTicket-Vorverkaufsstellen 0221-2801, www.koelnticket.de

Das Bündnis für ein pestizidfreies Erftstadt lädt zum ersten Gartenworkshop ein:
Freitag, 28. Juni, 18.00 – 21.00 Uhr, VHS Erftstadt, Marienplatz, Liblar
Referentin: Monika Kratz, Journalistin für Gartenliteratur

Themenschwerpunkt: ohne Gifteinsatz gärtnern, außerdem Tipps zur insektenfreundlichen und pflegeleichten Bepflanzung
Eingeladen sind Garten- und Balkonliebhaber*innen. Auch Einsteiger*innen sind herzlich willkommen!
Gebühr: 8,- € (Barzahlung vor Ort)
Anmeldung bitte vorher per Email an: angelikadoetig@web.de

Zu einem facettenreichen Jazzabend in der Reihe „Jazz im Keller“ lädt die  Musikschule Frechen ein. Dieser findet am Freitag, 28. Juni, statt und beginnt um 19.30 Uhr. Eröffnet wird der Abend mit einer neu zusammengestellten Band aus jungen Talenten der Musikschule. Den zweiten Programmpunkt des Abends gestaltet der Improvisationskurs der Musikschule mit Kompositionen des „Great American Songbooks“.

Zudem werden natürlich auch wieder professionelle Instrumentalisten und Dozenten der Musikschule zu hören sein. Die Zuhörerinnen und Zuhörer können auf Klassiker der Jazzliteratur und exquisite, energiereiche Improvisationen gespannt sein. Der Eintritt ist frei.

Musikalische Weinlese im LöhrerhofMit Stadtwinzer Thomas Eichert und Gitarrist Marius Peters

Am Freitag, 28. Juni 2019, 20.00 Uhr, laden Thomas Eichert und Marius Peters zur „Musikalischen Weinlese“ in den Löhrerhof ein.
Auch das Dionysos-Mosaik ist ein Zeuge früher Kölner Weinkultur und vielleicht auch der Grund, warum diese Stadt bis heute so ausgiebig feiert. Wein hat die Stadt durch die Jahrhunderte begleitet, ob als bevorzugtes Handelsgut während des Stapelrechts oder einfach, um das Wasser der Stadt trinkbarer zu machen. Der Kölner Stadtwinzer Thomas Eichert erzählt auf humorvolle Art und Weise, wie die Reben heute wieder in die Stadt und der Wein von der Hauswand in die Flasche kommt. Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte, die klangvoll von Marius Peters, dem erfolgreichen Hürther Gitarristen, begleitet wird.

Veranstalter ist das Bürgerhaus – Kultur- und Tagungszentrum der Stadt Hürth.

Ort: Löhrerhof, Lindenstraße 20, 50354 Hürth
Eintritt: 16 € / erm. 13 € (inklusive ein Glas Wein)
Tickets: Bürgerhaus Hürth: 02233-53 720 oder unter buergerhaus@huerth.de

Die Anwohnerinnen und Anwohner im Europaviertel zwischen Alte Landstraße, Neffelbach-Umfluter und Sindorfer Straße sind zur Abrissparty eingeladen. Sie findet statt am 29.06.2019 ab 13:00 Uhr auf der Wiese an der Maastrichter Straße gegenüber dem Parkplatz vom Yenice-Markt. Das Spielmobil bietet für die Kinder alle seine Spiele und Geräte an, es gibt Fingerfood und Erfrischungsgetränke.

Nach einem Grußwort des Bürgermeisters Dieter Spürck erläutert der Technische Beigeordnete Joachim Schwister alles Wichtige zum Abbruch des Hochhauses und zum Neubau des Begegnungszentrums. Natürlich können Sie dazu Ihre Fragen stellen.

Die Sommerblumen sind voll aufgeblüht, und es liegt der typische Sommergeruch in der Luft – perfekt für einen Spaziergang durch das Bergheimer Vogelwäldchen mit Dr. Elisabeth Lippert-Hamacher. Dabei erläutert sie allerlei interessante Fakten rund um die Jahreszeit „Sommer“ und ihre Auswirkungen auf die heimische Natur. Es ist die Hochsaison von Libellen, Schmetterlingen und Bienen, aber auch von der Gräser- und Getreideblüte. Es gibt also vieles zu entdecken!

Termin: 29.06.2019, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Vogelwäldchen, Eingang Magdeburger Straße
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 4,00 € pro Person
Anmeldung: Felicitas Keller, stadtfuehrung@bergheim.de, T. 02271-89250

Sommerfest 2019 der Prinzengarde Gleuel

Anzeigen

innogy
SW BM Stadtwerke Berheim
Hypnose Bergheim - Hilfe mit Hypnose ist näher, als Sie denken
Dr. Kornder

 

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion!