Nachrichten


Die folgenden Meldungen entstammen in der Regel Pressemitteilungen der jeweiligen Urheber.
BMTV haftet nicht für die Richtigkeit des Inhalts.

Kaffeetrinken und Klönen, Spazierengehen oder auch bei einem Amtstermin unterstützen - wer Freude daran hat, älteren Menschen zwei Stunden Zeit in der Woche zu schenken, kann sich von der Stadt Wesseling in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Rhein-Erft an sechs Terminen zur Seniorenbegleiterin oder zum Seniorenbegleiter ausbilden lassen. In diesem Sommer darf sich die städtische Fachstelle für Senioren über acht neue Begleiter*innen im Alter von 23 bis 68 Jahren im Team freuen.

Weiterlesen...

Das Vierjahreszeitenbad Erftlagune und das Hallenbad Kerpen bleiben aufgrund von Revisionsarbeiten von Montag, 18.10.2021, bis Freitag, 22.10.2021 geschlossen. Die anstehenden Arbeiten im technischen Bereich sind nach der DIN-Norm vorgeschrieben, so dass ein Aufschub nicht möglich ist. Am Samstag, 23.10.2021, haben beide Bäder wieder geöffnet. Informationen zu den Öffnungszeiten sind unter www.bäder-kerpen.de abrufbar.

Das Europagymnasium Kerpen stellt sich vor
Bald endet für die Schüler:innen der vierten Klassen die Grundschulzeit und die Eltern stehen gemeinsam mit ihren Kindern vor der Frage, welche weiterführende Schule für sie die richtige ist. Um bei dieser Entscheidung zu helfen, bietet das Europagymnasium Kerpen am Donnerstag, den 4.11.2021 in der Aula der Schule eine Informationsveranstaltung für die Eltern von Grundschulkindern der 4. Klassen an.

Weiterlesen...

Entsorgungsbetriebe Wesseling danken für Hinweise
Aufmerksame Wesselinger Bürger*innen informierten die Feuerwache am späten Abend des 30. Septembers über starke Geruchsbelästigungen aus dem Kanalnetz. Vor Ort konnte festgestellten werden, dass unerlaubterweise große Mengen an Gülle in die öffentliche Kanalisation eingeleitet wurden. Der Verantwortliche wurde vor Ort angetroffen. Glücklicherweise wurden auf der Kläranlage Rodderweg keine Einleitgrenzwerte in den Rhein überschritten.

Weiterlesen...

Der Bürgerpark Süd in Urfeld soll weiter wachsen. Am 20. November um 12 Uhr findet die zweite Pflanzaktion statt. Sowohl im Jubiläumswald als auch im Babypark sind für Kurzentschlossene noch einige Pflanzplätze frei. Wer einen Baum widmen möchte, kann sich bis zum 20. Oktober bei der Stadt Wesseling (Amt für Umwelt, Klimaschutz und Grünflächen) unter 02236 701 360 / 337 oder 67@wesseling.de melden.

Weiterlesen...

Mit Farbe beschmierte Wände, egal ob an privaten oder öffentlichen Gebäuden, bieten in der Regel alles andere als einen schönen Anblick. Doch für eine Wand am Parkhaus in der Marienstraße schuf die ausgebildete Künstlerin Ivonne Merkelbach jetzt Abhilfe. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bürgermeister Volker Mießeler hatte die Idee der Künstlerin aus Ahe, sich einzubringen und etwas zur Stadtgestaltung beizutragen, dankbar aufgenommen.

Weiterlesen...

Aus „Bürger melden online“ wird die #meinwesseling-App
Unbürokratisch, schnell, digital – bisher können die Wesselingerinnen und Wesselinger ihre Schadensmeldungen über die App „Bürger melden online“ direkt an die Stadt Wesseling richten. Ab sofort trägt die App den Namen #meinwesseling und nimmt auch Ideen entgegen. "Barrierefreiheit, Familie, Sicherheit, Kultur und vieles mehr – wir freuen uns auf Ihre Ideen“, ruft Bürgermeister Erwin Esser die Bürgerinnen und Bürger auf, mitzumachen und sich einzubringen.

Weiterlesen...

Die Kitas und Schulen beginnen aktuell mit den Planungen für ihre Martinszüge. Der Krisenstab der Stadt Wesseling hat daher festgelegt, unter welchen Bedingungen diese auf Basis der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung stattfinden können. Da Martinszüge im Freien stattfinden und nicht mehr als 2.500 Personen daran teilnehmen, ist weder ein Nachweis eines der 3G, noch das Tragen von Masken Plicht. Auch Mitsingen und die Teilnahme von Musikkapellen sind nicht eingeschränkt. Die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

Weiterlesen...

Die neue Feuer- und Rettungswache der Stadt Wesseling soll an der Hubertusstraße entstehen. Dies hat der Rat der Stadt am 05. Oktober auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen. Am neuen Standort ist Platz genug, um ein optimiertes Raumprogramm für eine zukunftsweisende Wache zu schaffen. „Die Wache am Kronenweg wurde seit ihrer Errichtung im Jahr 1974 baulich nur unwesentlich verändert. Mittlerweile ist das Gebäude schlicht zu klein und entspricht auch nicht mehr den Anforderungen an eine moderne Feuerwache.

Weiterlesen...

Ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Skawina in Polen und die Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags zwischen der ukrainischen Stadt Peremyshlyany und Hürth stand der erste städtische Erntedankempfang nach Ausbruch der Pandemie am vorigen Donnerstag im Bürgerhaus. Bürgermeister Dirk Breuer begrüßte rund 400 geladene Gäste im Römersaal, die vor dem Eingang die Einhaltung der 3G-Regeln nachweisen konnten und somit von der Maskenpflicht befreit waren.

Weiterlesen...

Am vergangenen Sonntag fand unter der Schirmherrschaft von Landrat Frank Rock bereits zum 17. Mal in Folge die Golfkreismeisterschaft des Rhein-Erft-Kreises statt. Ausrichter war in diesem Jahr der Golf & Country Club Velderhof in Pulheim, bei dem am Morgen knapp 60 Golferinnen und Golfer aus vier Golfclubs an Rhein und Erft bei sonnigen, aber doch recht kühlen Temperaturen, an den Abschlag gingen.
Insgesamt spielten 9 Golferinnen und 44 Golfer der Clubs BurgKonradsheim, Am Alten Fliess, Erftaue, und Velderhof im Team um den Titel „Clubmeister 2021“.

Weiterlesen...

Der Integrationsrat der Stadt Hürth verleiht in diesem Jahr erstmals einen Integrationspreis. Er ist mit 450 Euro dotiert und soll Hürther Projekte und Initiativen aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Familie, Bildung, Beruf, Kultur, Sport oder Wertevermittlung auszeichnen, die Integration erfolgreich und nachhaltig vorleben und sich für ein interkulturelles Miteinander einsetzen. Sich bewerben oder vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Kommunen, Organisationen, Gruppen, Verbände, Vereine, kirchliche Träger, Kindergärten und Schulen, die die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördern und unterstützen.

Weiterlesen...

Als "Rundum-sorglos-Paket" bezeichnete Bürgermeister Mießeler heute bei einer Pressekonferenz im Restaurant "Sashi-Mi" im Bergheimer Parkhotel die diesjährige Veranstaltungsreihe "Bergheim live 4 you" - 16 Bands an 13 Locations. Coronabedingt werden die Veranstaltungen erstmals zeitlich gestreckt an 11 Abenden stattfinden. Den Anfang machte heute die Bergheimer Band "Unique" am Ort der Pressekonferenz.

Weiterlesen...

Im Zuge der Flutkatastrophe im Juli 2021 ist die ehemalige Kiesgrube bei Kerpen Türnich vollständig geflutet worden. Das Naturschutzgebiet in der Erftaue nahe der Gymnicher Mühle ist ca. 15 Hektar groß und besonders für Blütenpflanzen und zahlreiche Tierarten ein wertvoller Rückzugsraum. Ähnlich wie die Kiesgrube in Blessem ist die ehemalige Kiesgrube bei Türnich vollständig mit Wasser und Schlamm vollgelaufen.

Weiterlesen...

Westnetz hatte 13.000 Gasgeräte erfasst und größtenteils auf H-Gas umgestellt
Seit dem 5. Oktober ist es vollbracht. In diesen Ortsteilen der drei Städte Bergheim, Elsdorf und Kerpen meldet der Verteilnetzbetreiber Westnetz die erfolgreiche Umstellung der Erdgasversorgung von L-Gas auf H-Gas: Ahe, Innenstadt Bergheim, Kenten, Quadrath-Ichendorf, Thorr, Zieverich und Teile von Paffendorf (Stadt Bergheim), Götzenkirchen, Horrem, Neu-Bottenbroich (Stadt Kerpen) und Heppendorf (Stadt Elsdorf).

Weiterlesen...

Der Rhein-Erft-Kreis beteiligt sich gemeinsam mit den Hilfsorganisationen (Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, Technisches Hilfswerk und der Feuerwehr an der zweiten landesweiten Plakataktion „Ehrenamt im Katastrophenschutz“ des Innenministeriums NRW. Neben einer Aufwertung der ehrenamtlichen Arbeit soll diese Aktion auch Interessenten die vielfältigen Aufgaben im Katastrophenschutz aufzeigen.

Weiterlesen...

Um den verfolgten und ermordeten Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken, hat der Künstler Gunter Demnig 1992 das Projekt „Stolpersteine“ ins Leben gerufen. Mit den „Stolpersteinen“ wird an Juden, Roma, Sinti, religiös Verfolgter, politisch Verfolgter, Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen, Deserteure und Zwangsarbeiter – schlussendlich aller Menschen gedacht, die unter dem NS Regime leiden mussten und ermordet wurden.

Weiterlesen...

gpaNRW zeichnet Stadt Elsdorf als „Gutes Beispiel“ aus
Die Stadt Elsdorf ist von der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpaNRW) als „Beispiel für gute kommunale Praxis“ im Bereich „Regelungen im Umgang mit Sponsoring“ ausgezeichnet worden. gpa-Präsident Heinrich Böckelühr überbrachte Bürgermeister Andreas Heller die positive Nachricht persönlich.

Weiterlesen...

Die Kolpingstadt Kerpen plant, ein interkommunales Netz an Radschnellverbindungen zu etablieren. Dazu wurde das Planungsbüro mobildenker GmbH beauftragt, mögliche Verbindungen für die Umsetzung von Radschnellverbindungen innerhalb der Kolpingstadt zu prüfen. Radschnellverbindungen bilden die höchste Hierarchiestufe innerhalb des Radverkehrsnetzes, ähnlich den Autobahnen und Bundesstraßen innerhalb des Straßennetzes. Sie sollen durch eine hohe Ausbauqualität zügig befahrbar sein, Zeitverluste durch Halten oder Warten sollen zudem minimiert werden.

Weiterlesen...

Eine richtungsweisende Entscheidung für die Zukunft des Schulzentrums an der Berzdorfer Straße als neuer moderner Schulcampus ist gefällt. Wie zuvor schon der Schulausschuss, erteilte am 05. Oktober auch der Rat der Stadt Wesseling der Stadtverwaltung auf deren Vorschlag den Auftrag, die Planungen für den Abriss aller Bestandsgebäude und den Neubau einer Gesamtschule und des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums auf dem Campus voranzutreiben.

Weiterlesen...

1700 Jahre jüdisches Leben in der Region Rhein-Erft-Ruhr
Bereits seit 1700 Jahren gibt es in Deutschland jüdisches Leben. Anlässlich des besonderen Jubiläumsjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hat die Arbeitsgemeinschaft der Archive des Rhein-Erft-Kreises und Jülich eine gemeinsame Ausstellung gestaltet. Im Rahmen der jüdischen Kulturwochen können sich die Bürgerinnen und Bürger in den teilnehmenden Städten über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in der Region Rhein-Erft-Ruhr informieren.

Weiterlesen...

Ortstermin am Freitag, den 08.10.2021
Nachdem der Wald „Kaninhütte/Soldatenfriedhof“ aufgrund von schwerwiegenden Sicherheitsbedenken im Frühjahr dieses Jahres gesperrt werden musste und Teile des Waldes erst nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen durch den städtischen Bauhof wieder eingeschränkt freigegeben werden konnten, beginnen wie geplant nun die ganzheitlichen Arbeiten am Waldstück.

Weiterlesen...

Die Bezirksregierung Köln teilt mit: Seit Mitte Juni 2021 werden Geruchsbeschwerden aus verschiedenen Brühler Ortsteilen und Hürth gemeldet. Die Beschreibung der aufgetretenen Gerüche ist sehr uneinheitlich in Bezug auf Häufigkeit, Intensität und Art. Als mögliche Geruchsquellen kommen eine Vielzahl von Verursachern infrage, u. a. Chemieanlagen, Abfallanlagen, andere geruchsintensive Betriebe, Kläranlagen, Deponien, Schmutzwasserkanäle, Düngemaßnahmen etc.

Weiterlesen...

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion! 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.