Veranstaltungen


Die nachfolgend genannten Meldungen entstammen in der Regel Pressemitteilungen der jeweiligen Veranstalter.
BMTV haftet nicht für die Richtigkeit des Inhalts.

Am 29.10., 18 Uhr, findet in der Peter-May-Halle in Köttingen eine öffentliche Versammlung statt, bei der die Vorentwürfe für die Flächennutzungsplan-Änderung (Nr. 027) und des entsprechenden Bebauungsplanes (Nr. 196) zur Erweiterung des Verwertungszentrums (VZEK) vorgestellt wird.

Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes und der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung des VZEK geschaffen werden. Die Erweiterung ist nördlich des Gut Sophienwaldes sowie des Albertsees auf einer derzeit ackerbaulich genutzten Fläche vorgesehen. Geplant sind Gebäude für Vertrieb, Logistik und Verwaltung sowie verschiedene Anlagen zur Aufbereitung und Behandlung von Papier, Elektrogeräten, Boden, Eisen, Metall sowie Kunststoff. Die Erschließung soll abzweigend von der Zufahrt zum Gut Sophienwald erfolgen. Es ist vorgesehen das Gebiet nach Westen, Norden und Osten mit einem 3,5 m hohen, begrünten Lärmschutzwall zu umsäumen.

Weiterlesen...

30.10.2020 um 17.30 Uhr sowie 19.15 Uhr

Die Bergheimer Region mit ihren Burgen, Burgruinen, Brunnenschächten und Tümpeln war ein vortrefflicher Nährboden für phantasie- und geheimnisvolle Geschichten aller Art. So wurde früher vor allem an den langen Winterabenden, meist am wärmenden Herdfeuer, von Gespenstern erzählt. Meist ging es dabei um Wesen, die im Grabe deshalb keine Ruhe fanden, weil sie zu Lebzeiten große Schuld auf sich luden und auch nach ihrem Tod noch dafür büßen mussten.

Genau diese Geschichten hat Astrid Machuj vor ca. 10 Jahren „ausgegraben“. Seitdem verwandelt die Stadtführerin der Kreisstadt Bergheim, unterstützt durch Markus Potes, dem Vorsitzenden des Geschichts- und Heimatvereins Quadrath-Ichendorf, Schloss Paffendorf in einen magischen Anziehungspunkt für Geister und Gespenster und sorgt mit ihren jährlichen Spukführungen für Kinder und Familien dafür, dass diese alten Sagen in Bergheim und Umgebung nicht in Vergessenheit geraten.

Weiterlesen...

31.10.2020, 17:00 und 19 Uhr

Einweihung der neuen Orgel in der Versöhnungskirche - zum ersten Mal erklingt sie am Reformationstag

Nach über einem Jahr des Umbaus feiert die Evangelische Kirchengemeinde Lechenich am Reformationstag, Samstag, 31. Oktober, die Einweihung der neuen Orgel in der Versöhnungskirche, An der Vogelrute 8. In zwei Gottesdiensten, die jeweils um 17 Uhr und um 19 Uhr beginnen, erklingt sie dann zum ersten Mal für die Öffentlichkeit. Die alte Willi-Peter-Orgel war baufällig geworden und ist nun durch einen technischen Neubau ersetzt worden, in dem das alte Pfeifenwerk mit einem neuerworbenen Pfeifenwerk der Firma Speith erweitert wurde. Für die neue Orgel musste auch eine neue Empore in der Kirche gebaut werden. Wer an der Orgelweihung teilnehmen möchte, kann sich zu einem der Gottesdienste im Gemeindebüro unter Telefonnummer 02235/680359 anmelden.

Evangelische Kirchengemeinde Lechenich
Kirche der Versöhnung, An der Vogelrute 8, 50374 Erftstadt-Lechenich

www.www.kirche-lechenich.de

Vom Brückenheiligen zum Drachentöter - Die Schutzheiligen der Georgskapelle

Bei dem kleinen Rundgang erfahren die Teilnehmer Interessantes zur Geschichte und Architektur, aber auch zu Legenden und zum Brauchtum rund um die Kapelle. Ein Focus der Führung liegt auf dem Namenspatron, dem heiligen Georg, sowie weiteren Schutzheiligen der Kapelle. Gästeführerin Cornelia Breuer lädt ein, sich überraschen zu lassen und in die fast vergessene Welt der Heiligendarstellungen einzutauchen.

Kurzfristig wurden die Konzepte der Führungen an die Hygiene- und Infektionsschutzstandards bzgl. der Bemühungen zur Eindämmung von Covid-19 angepasst. So ist eine Mund-Nasen-Maske Voraussetzung für die Teilnahme. Zudem ist die Teilnehmerzahl pro Führung begrenzt. Anmeldungen sind zwingend erforderlich, rechtzeitiges Absagen bei Verhinderung ebenfalls. Aktuelle Informationen sind unter www.bergheim.de/fuehrungen.aspx zu finden.

Termine: 04.07.2020, 01.11.2020
Beginn: 14.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang der Kapelle
Dauer: Ca. 1 Stunde
Gästeführerin: Cornelia Breuer
Kosten: 5,00 € p. P.

Stadtbücherei Erftstadt präsentiert Peter PanDie Stadtbücherei und ihr Förderverein freuen sich, am Donnerstag, 5. November um 17.30 Uhr das Kölner Künstler Theater im Geskesaal des Musik- und Kulturhauses in Erftstadt-Liblar mit dem Stück „Peter Pan“ begrüßen zu dürfen. Das Schauspieltheater mit Livemusik ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet und perfekt für die ganze Familie.
Vor dem Schlafengehen lesen zwei Kinder "Peter Pan" und werden Stück für Stück in die Geschichte hineingezogen, bis schließlich Peter Pan, Wendy, Käptn Haken und die anderen auf der Bühne sind. Es entsteht das phantastische Nimmerland, in dem Peter Pan und seine Freunde von den gefürchteten Piraten bedroht werden. Eine Reise ins Land der Phantasie frei nach Motiven von James Matthew Barrie.

Die Karten sind an beiden Standorten der Stadtbücherei zu Eintrittspreis von 5 Euro erhältlich. Aus organisatorischen Gründen wird es keine Tageskasse geben. Für Rückfragen ist die Stadtbücherei unter www.stadtbuecherei-erftstadt.de, per Mail unter info@stadtbuecherei-erftstadt.de, oder unter der Telefonnummer: 02235/952264 zu erreichen.

05.11.2020, 19.30 Uhr, Evangelische Kirchengemeinde Sindorf, Augsburger Str. 23, 50170 Kerpen-Sindorf

Der Strukturwandel ist schon jetzt in vollem Gange. Wie erlebe ich Wandel, wie gehe ich mit der Veränderung um? Diskussion mit Andreas Büttgen (Buirer für Buir), Reimar Molitor (GF Region Köln/ Bonn e.V.), Simone Drensler (Pfarrerin), Willibert Düster (Umsiedler Epprath) und Michael Eyll-Vetter (Leiter Tagebau Hambach/ RWE Power AG).

Weiterlesen...

Gerd Köster & Frank Hocker: WuppDonnerstag, 5. November 2020, 20 Uhr, Kultur- und Medienzentrum Pulheim

Wupp – do sin se widder, die melancholischen Frohnaturen Gerd Köster und Frank Hocker mit ihrem nunmehr neunten Bühnenprogramm „Wupp“.
    
Im September 2018 wurde ihnen in Mainz der „Liederpreis 2018“ verliehen, von einer der Kölschtümelei unverdächtigen Jury aus den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Das hat die Sprache verdient“, stellen die beiden fest, „und wir auch.“

Das neue Programm besteht neben Köster/Hocker-Songs aus eingekölschten Cover - Versionen aus dem Lieblingslieder-Fundus der beiden. Von Bonnie „Prince“ Billy über Ray Davis, Rod Stewart, Iggy Pop, Tom Waits bis Frank Zappa. Ergänzt durch den fantastischen Friesen Helmut Krumminga entsteht wieder eine Gefühlswelt zwischen saftiger Lebenslust und Spielfreude, tröstendem Sarkasmus, vollem Ernst und einer Prise kerngesunder Blödelei. Zwei Gitarren, eine Stimme: Wupp.

Weiterlesen...

06.11.2020 um 16.30 Uhr, 18.00 Uhr sowie 19.30 Uhr

Aufgrund der jährlich steigenden Nachfrage und der in diesem Jahr geforderten kleineren Gruppenstärken beteiligt sich erstmalig auch der Museumsverein an der Spukaktion. „Sagenhaft ins Licht gerückt“ heißt die spannende im Museum BERGHEIMAT stattfindende Kombination aus Taschenlampen- und Spukführung. „Das lag nahe“, so Machuj, „denn auch in der BERGHEIMAT dreht sich in der aktuellen Ausstellung alles um mächtige Burgen und prächtige Schlösser. Anfang November bauen wir dann zusätzlich noch eine kleine Sonderausstellung rund um die alten Gruselgeschichten auf“.

Garantiert ist, dass „nachts“ im Museum ordentlich was los sein wird. Nur bewaffnet mit einer Taschenlampe werden Hexe Brunella und ihre Kollegen die Besucher in Gruppen bis zu zehn Personen durch das Museum führen. Auch hier werden die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer den alten Geschichten lauschen, die ein oder andere Mutprobe überstehen und bestimmt dem ein oder anderen richtigen Gespenst begegnen.
„Sagenhaft ins Licht gerückt“ ab sieben Jahren geeignet. Alle Kinder müssen jeweils von einer erwachsenen Person begleitet werden.

„Sagenhaft ins Licht gerückt“
Am 06.11.2020 um 16.30 Uhr, 18.00 Uhr sowie 19.30 Uhr (weitere Gruppenführungen sind nach telefonischer Absprache möglich) Dauer: ca. 60 Minuten Treffpunkt: Museum BERGHEIMAT
Die Teilnahme an den Führungen kostet jeweils 5,00 € pro Person. Das Mitbringen von Mund- und Nasenmasken und die Anmeldungen unter 01573-5209805 oder info@fuehrungenmitpfiff.de sind erforderlich.

Die Frauenberatungsstelle Kerpen bietet folgende Veranstaltung an:

Der größte Teil unserer Kommunikation wird über die Körpersprache ausgedrückt. Oft ist uns nicht bewusst, wie sehr wir durch unsere Körperhaltung ein Gespräch beeinflussen, und von anderen wiederum beeinflusst werden. Missverständnisse können über widersprüchliche Botschaften entstehen: Worte können im Widerspruch zu der Art und Weise des Gesagten stehen. In diesem Angebot geht es um die Bewusstwerdung der nonverbalen Kommunikation. Außerdem werden Anleitungen gegeben, wie Körpersprache gezielt eingesetzt werden kann.
Aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona behalten wir uns vor, diese Veranstaltung in digitaler Form anzubieten.

Frauenberatungsstelle Hauptstr. 167, 50169 Kerpen-Horrem
Referentin: Sabine Blank, Dipl. Sozialpädagogin, Theaterpädagogin
Termin: Samstag, 07.11.2020, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr               
Anmeldung: Tel. 0 22 73 - 98 15 11, kontakt@frauenberatungsstelle-kerpen.de
Kostenbeitrag: 25,- € (Ermäßigung möglich)

 

 Sie möchten Technik und Kompetenz von BMTV für eigene Filmprojekte nutzen? Sprechen Sie uns an! Wir sind gerne für Sie da, vom Storyboard bis zur fertigen Produktion! 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.